PARIETALE OSTEOPATHIE




Bei jeder Bewegung arbeiten im Körper Gelenke, Muskeln und Faszien zusammen. Ist ein Gelenk eingeschränkt oder verletzt, kompensiert das andere Gelenk. Kann ein Muskel nicht frei arbeiten, muss der andere mehr Arbeit übernehmen. So entstehen über eine längere Zeit osteopathische Ketten, die sich langsam im Körper als Folge der Kompensation ausbreiten und zu Beschwerden in anderen Körperregionen führen können. Ziel der parietalen Osteopathie ist, diese Kompensationen durch verschiedene Untersuchungstechniken heraus zu finden und zu behandeln sowie das ursprüngliche Leiden zu beheben. So dass die Kompensationsschmerzen aufgrund der Überlastung ebenfalls verschwinden können.

 

Es werden z. B. fehlstehende oder blockierte Gelenke rhythmisch mit Hilfe der Muskelkraft des Patienten mobilisiert oder durch Chiropraxis in seine physiologische Lage zurückgebracht. Gleichzeitig wird das umliegende Gewebe (Faszien und Muskeln), das Nervensystem sowie die Gefäße und Organe die einen Bezug zu diesem Gelenk haben immer auf Funktionseinschränkung untersucht und behandelt.
















Naturheilpraxis Katrin Krusche . Sollnerstraße 76 . 81479 München - Solln
Heilpraktikerin und staatlich geprüfte Masseurin - Craniosacrale Therapie
Tel.: 089/12 28 08 44 . info@osteopathie-krusche.de